Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Brunsbüttel

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Wir sorgen für sicheren Schiffsverkehr

Entwicklung des Schiffsverkehr

Jährlich passieren rund 30.000-35.000 Schiffe den NOK die dabei ca.100 Millionen Tonnen Ladung befördern.

Der 11 Meter tiefe Nord-Ostsee-Kanal kann von bis zu 235 m langen und 32,5 m breiten Schiffen genutzt werden. Bei diesen maximalen Abmessungen beträgt der zulässige Tiefgang 7,0 m.

Der bei einer Kanalpassage maximal mögliche Tiefgang von 9,5 m kann von Schiffen bis 160 m Länge und 27 m Breite bzw. 193 m Länge und 20 m Breite genutzt werden. Zwischenwerte werden interpoliert: z.B. dürfte ein 175 m langes Schiff mit 9,5 m Tiefgang für eine Kanalpassage maximal 24 m breit sein.

Schiffsverkehr auf dem Nord-Ostsee-Kanal

Da die zehn Brücken, die den NOK queren, eine lichte Höhe von 42 m über dem Kanalwasserspiegel haben, dürfen die Schiffe bzw. deren Aufbauten (Antennen, Masten, etc.) nicht höher als 40 m sein. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit über Grund auf dem Nord-Ostsee-Kanal beträgt für Fahrzeuge, Schub- und Schleppverbände mit den Abmessungen der Verkehrsgruppe 6 oder einem Tiefgang von mehr als 8,5 m 12 km/h (6,5 kn). Für alle anderen Fahrzeuge, Schub- und Schleppverbände beträgt die Höchstgeschwindigkeit 15 km/h.